Vielleicht etwas skurril – vielleicht auch anders aber mit Sicherheit genial!
David Helfgott - eine unvergleichbare Pianistenpersönlichkeit – gastiert am 26.09.2020 mit einem Solo-Programm im Mozartsaal des Wiener Konzerthauses.

Liebe KonzertbesucherInnen!

Aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um Covid 19 und den damit verbundenen Auflagen im Veranstaltungsbereich muss der folgende Termin verschoben werden:

 

 

DAVID HELFGOTT.                                        alter Termin                     neuer Termin

Konzerthaus, Mozartsaal - Wien               ( 26.09.2020)                       21.08.2021                                     

Auf unserer Website www.showfactory.at finden Sie alle Infos zur gesetzlichen Gutscheinlösung (KuKuSpoSiG) bei verschobenen und abgesagten Veranstaltungen. Wir bitten Sie aufgrund der aktuellen Situation um etwas Geduld bei der Abwicklung.

Den aktuellen Status unserer Veranstaltungen finden Sie auf www.showfactory.atFacebook, in unserem Newsletter, der Webseite der jeweiligen Spielstätte und auf www.oeticket.com.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Sie bald wieder auf einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!

Ihr Show Factory Team

Einmal geschafft, dem ärmliche Elternhaus in Australien zu entfliehen, wo er den seelischen Verletzungen seines strengen Vaters ausgesetzt war und er sich in der Folge einer jahrlangen Therapie der Psychiatrie aussetzen musste, ist es gelungen, mit Hilfe und Unterstützung seiner Frau Gillian sich von den psychischen Zwängen zu befreien und als gefragter Pianist auf die großen Bühnen der Welt zurückzukehren. Seine Frau Gillian ist der Überzeugung, dass Menschen, die sich nicht ganz im "normalen" Bereich des Lebens bewegen, einen Zugang zu Sphären haben, welche den Normalsterblichen verborgen bleiben. Und der Erfolg gibt ihr recht.

Helfgotts Konzerte werden nun nicht mehr so häufig auf dem Konzertkalender erscheinen und deshalb freuen wir uns besonders, dem großen Ausnahmetalent im September 2020 im Wiener Konzerthaus zu begegnen und uns auf die Intensität seines Spiels einzulassen.