all you need is love! 2020

Liebe KonzertbesucherInnen!

Aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um Covid 19 und den damit verbundenen massiven Einschränkungen im Veranstaltungsbereich
können die hier gelisteten Veranstaltungen leider nicht stattfinden:

all you need is love - Das Beatles-Musical
12.04.2020 - Bregenz, Festspielhaus

Ein Ersatztermin wird zur Zeit gesucht. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.
Sobald uns ein neuer Termin vorliegt, werden wir Sie informieren. Den aktuellen Status zu dieser und allen weiteren Veranstaltungen finden Sie auf www.showfactory.at, Facebook, in unserem Newsletter, der Webseite der jeweiligen Spielstätte und auf www.oeticket.com.

Wir danken für Ihr Vertrauen und hoffen, Sie bald und gesund auf einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!

Ihr Show Factory Team

Nach zwei Jahren Pause kehrt das Erfolgs-Musical „all you need is love!“ pünktlich zum Dreifachjubiläum der erfolgreichsten Band aller Zeiten auf die Bühne zurück. Im Jahr 2020 jährt sich die Gründung der Beatles zum 60. Mal, ihre Trennung liegt dann 50 Jahre zurück und auch die Show von Produzent Bernhard Kurz feiert runden Geburtstag. Im Jahr 2000 war das Musical am Chiemsee erstmals zu sehen. Seitdem absolvierte die Show mit der Originalband aus Las Vegas über 1000 Auftritte in 14 Ländern mit über einer Million Zuschauern.

Zwar sind es nicht die Beatles selbst, die in dem Musical auftreten, dafür aber ihre perfekt eingespielten Ebenbilder: das Quartett „Twist & Shout“ mit Alan LeBoeuf als Paul McCartney, Howard Arthur (John Lennon), John Brosnan (George Harrison) und Carmine Francis Grippo (Ringo Starr). In „all you need is love! - Das Beatles-Musical“ lassen die Ausnahmekünstler den Mythos der Pilzköpfe auferstehen.

„Twist & Shout“ überzeugt mit professionellem Live-Gesang, bei dem der Zuschauer glaubt, die Beatles seien leibhaftig auf die Bühne zurückgekehrt. Anschauliche Kurzgeschichten beleuchten die Meilensteine einer unvergleichlichen Karriere. „all you need is love!“ führt die Zuschauer zurück zu den Anfängen der Pilzköpfe in Hamburg, über ihre ersten eigenen Konzerte bis hin zum Durchbruch in den USA und ihren raketenhaften Aufstieg.